100% GERMAN HASENFRATZ

Ausstellung zum 100. Geburtstag des Fotografen und Malers im Stadtmuseum für Kunst und Geschichte Hüfingen.

Unter dem Titel „100% German Hasenfratz“ würdigt das Stadtmuseum für Kunst und Geschichte Hüfingen zum dritten Mal, nach 1993 und 2003, in einer Einzelausstellung das Werk des Fotografen und Malers German Hasenfratz.

In der Ausstellung werden neben Fotografien, auf denen berühmte Jazzmusiker wie Oscar Peterson zu sehen sind, Aquarelle und zwei bisher unbekannte Ölbilder gezeigt. Die Aquarelle, in denen er seine zwei bevorzugten Techniken, die Nass-in-Nass- und die Absprengtechnik, anwandte, zeigen die Schwerpunkte Landschafts- und Stadtansichten.

German Hasenfratz wurde am 29.05.1923 in Unadingen geboren und wuchs auf dem Bauernhof seiner Eltern auf. Schon als Kind malte und zeichnete er gerne. Hasenfratz absolvierte eine Lehre als Schriftsetzer in der Druckerei Revellio in Hüfingen. Von 1941 bis 1945leistete er Kriegsdienst in der Marine, 1945 kehrte er aus der Kriegsgefangenschaft in England zurück nach Hüfingen. 1949 heiratete er seine Frau Zita, die aus Hüfingen stammte. In der Nachkriegszeit entwickelte er großes Interesse für Fotografie. German Hasenfratz erarbeitete sein technisches und künstlerisches Können als Autodidakt. Er nahm an mehreren Fotowettbewerben teil und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, eine Goldmedaille, viele Silber- und Bronzemedaillen. An der Hamburger Fotoschule ließ sich German Hasenfratz zum Fotografen umschulen und konnte dadurch sein Handwerk weiter professionalisieren. 25Jahre lang, bis zur Pensionierung, arbeitete er als Fotograf bei der SABA in Villingen. Sein eigenes Studio am Wagrain in Hüfingen betrieb er zusätzlich und erlangte unter anderem durch seine Portraitfotografie große Beliebtheit.

German Hasenfratz begann in der 1970er Jahren auch sein malerisches Interesse in der SABA-Malgruppe weiterzuentwickeln. Er nahm an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen wie beispielsweise im Rahmen des von ihm mitgegründeten Kunstkreises Hüfingen sowie der Künstlergilde Donaueschingen teil. 2008 verstarb der Künstler.

Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit Klaus Hasenfratz, dem Sohn des Künstlers, erstellt wurde, wird am Freitag, dem 12.05.2023, um 19 Uhr im Foyer der Festhalle eröffnet.

Für die musikalische Umrahmung konnte das Museumsteam den Jazz-Pianisten Richard Fux gewinnen. Text: Liv Rosa Budasz, Klasse 6, Schulpraktikantin Otto-Hahn-Gymnasium Furtwangen.

_________________________________________________________________________________
100% GERMAN HASENFRATZ
12.05. – 13.08.2023
Vernissage: Fr, 12.05.2023, 19:00 Uhr im Foyer der Festhalle
Musik: Richard Fux, Jazz-Piano Internationaler Museumstag: So, 21.05.2023, 11 – 17 Uhr (Eintritt frei)
14 – 16:30 Uhr Familienführung mit Workshop
(Bitte um Anmeldung aninfo@stadtmuseumhuefingen.de)geöffnet sonntags von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung Führungen und Workshops auf Anfrage Stadtmuseum Hüfingen, Nikolausgässle 1, 78183 Hüfingen, Tel.: 0172/7210778

Spread the love